Montag, 29. August 2016

Reis mit Gemüse in Mango-Kokos-Sauce


Man braucht:
200g Basmatireis
2 Mangos
1 Dose Kokosmilch
1 Räuchertofu
4 Paprika
2 Brokkoli
frischer Koriander
Saft einer Limette
gemahlene Chili
Kreuzkümmel
Öl
walnußgroßes Stück Ingwer
Salz
geräuchertes Paprikapulver

Reis kochen.
Ingwer hacken und anbraten.
Tofuwürfel, Brokkoliröschen und Paprikastücke mitbraten.
Mangos mit Kokosmilch, Limettensaft und Gewürzen im Mixer zu einer Sauce verarbeiten und zum Gemüse geben.
Mit Reis anrichten und mit gehacktem Koriander bestreuen.

Sonntag, 28. August 2016

film review

"Suicide Squad"
Inhalt: Die Geheimagentin Amanda Waller hat einen Plan: Gegen besonders gefährliche Bedrohungen will sie ein Team aus den gefährlichsten Verbrechern zusammenstellen. Dazu gehören z.B. Jokers Geliebte Harley Quinn und der Auftragsmörder Deadshot. Doch fügen sie sich wirklich?
Meinung: Ich habe viel mehr erwartet und was dementsprechend enttäuscht. Die Bilder und die Action sind zwar gut, aber die Story ist schlecht, die Charaktere bleiben größtenteils platt und der Film gleicht eher einer Vorstellungsrunde.  

Freitag, 26. August 2016

Eis Eis Eis!

Da kommt der Sommer doch nochmal zurück und sofort will man was? Na ein Eis natürlich. Die hier sind ganz schnell selbstgemacht und nach ein paar Stunden im Gefrierfach ein Genuss.
Die Masse reicht jeweils für ca. 4 Eis mit meiner Eisförmchenform.

Man braucht für das Himbeer-Kokos-Eis:
1/2 Dose Kokosmilch
120g Himbeeren
Agavendicksaft zum Süßen nach Bedarf

Zutaten miteinander pürieren und in die Eisförmchen geben.

Man braucht für das Mango-Kokos-Eis:
1 reife Mango
1/2 Dose Kokosmilch
Agavendicksaft zum Süßen nach Bedarf

Zutaten miteinander pürieren und in die Eisförmchen geben.

Man braucht für das Gurken-Limetten-Kokos-Eis:
1 Gurke
1/2 Dose Kokosmilch
Saft von 2 Limetten
Agavendicksaft zum Süßen nach Bedarf

Gurke schälen und entkernen.
Mit den restlichen Zutaten pürieren und in Eisförmchen geben.




Mittwoch, 24. August 2016

Rezension

Heute stelle ich euch das Kochbuch "Vegan Spanien" von Gonzalo Baro, erschienen unter der ISBN 978-3942491488 im NeunZehn Verlag. Es ist ein Hardcover und hat 192 Seiten.

Toll finde ich natürlich gleich, dass es ein Hardcover ist. Das bunte Cover macht gleich gute Laune und auf einigen Seiten werden die Illustrationen im Buch weiter fortgeführt. Die Fotos heben sich davon allerdings deutlich ab, denn diese sind eher stylisch und schlicht. Das Papier fässt sich schön an und das Layout ist schön klar und gut lesbar.



Das Buch beginnt mit einer Vorstellung des Kochs und Informationen zur spanischen Küche. Dann folgt der Rezepteteil. Dieser ist untergliedert in:
* Basics
* Tapas
* Pinchos
* Vorspeisen
* Hauptspeisen
* Süßes
Am Ende des Buches findet man ein Register.
Die Rezepte sind gut geschildert und oft gibt es einen kleinen Infotext oder einen Tipp. Die allermeisten Zutaten sind gut zu bekommen. Die Sachen die wir nachgekocht haben waren auch alle sehr lecker.

Ich war sehr gespannt auf das Buch, denn viele vegane Gerichte aus Spanien konnte ich mir nicht vorstellen. Und wenn dann eher Tapas. Aber das Buch zeigt eine schöne Bandbreite an Gerichten, von denen mir bisher viele unbekannt waren.
Insgesamt ein schönes Buch zum Stöbern und Nachkochen um ein bisschen Urlaubsgefühl nachhause zu holen.

Nachgekocht haben wir: Bohneneintopf mit Mangold, grüne Bohnen in Tomatensauce und Quinoa mit Mandelmilch





Vielen Dank an den NeunZehn Verlag, der mir das Buch kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt hat.

Montag, 22. August 2016

Quinoa-Bowl mit Brokkoli und Kichererbsen


Man braucht:
200g bunter Quinoa
2 Avocados
150g frischer Spinat
Sonnenblumenkerne

Quinoa kochen.
Avocados stückeln.
Spinat waschen und trocknen.

800g TK-Brokkoli
Öl
Salz
gemahlenen Chili

Aufgetauten Brokkoli braten und würzen.

1 Dose Kichererbsen
Currypulver
Öl
Salz

Kichererbsen abwaschen, trocknen und braten.
Würzen.

2EL Tahin
Schuss Öl
Salz
gemahlene Chili
Saft einer Limette
Zwiebelpulver
Knobipulver
Schuss Wasser

Alles zu einem Dressing verrühren.